ACURA Rheuma-Ambulanz

Kaiser-Wilhelm-Str. 9-11
55543 Bad Kreuznach
Telefon: 0671/93-2266
Fax: 0671/93-2289
ambulanz@kh-acura-kliniken.com

ACURA
Rheuma-Akutzentrum

Kaiser-Wilhelm-Str. 9-11
55543 Bad Kreuznach
Telefon: 0671/93-0
akut@kh-acura-kliniken.com

ACURA Karl-Aschoff-Rehabilitations-Klinik

Kaiser-Wilhelm-Str. 9-11
55543 Bad Kreuznach
Telefon: 0671/93-3331
Fax: 0671/93-4999
reha@kh-acura-kliniken.com

Ihr Kontakt

Rheuma-VOR feiert mehr als 1.000 Studienteilnehmer

Mittwoch, 13.06.2018

1000 Patienten und ein Rheuma-Bus

Die Impressionen von den 10 Standorten finden Sie bei Rheuma-VOR.

Im vergangenen Jahr startete das Projekt Rheuma-VOR mit dem Ziel der Optimierung von Frühdiagnose und fachgerechter Therapie entzündlich-rheumatischer Erkrankungen.

Anlässlich des einjährigen Bestehens und des tausendsten registrierten Patienten in der begleitenden RBT 2018_1_Mainz 08wissenschaftlichen Studie, stand der Rheuma-Bus Anfang Juni vor dem Staatstheater in Mainz. Die rheinland-pfälzische Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler blickte gemeinsam mit dem Vorstandsvorsitzenden und Medizinischen Vorstand der Universitätsmedizin Mainz, Univ.-Prof. Dr. Norbert Pfeiffer, der Präsidentin der Deutschen Rheuma-Liga, Rotraut Schmale-Grede, und dem Leiter von Rheuma-VOR, Univ.-Prof. Dr. Andreas Schwarting, auf ein erfolgreiches erstes Jahr zurück.

Zeitgleich markierte der 4. Juni auch den Start der diesjährigen Rheuma-Bustour in Rheinland-Pfalz und dem Saarland. Begleitet wurde die Auftaktveranstaltung in Mainz von einem Kamerateam des Südwestrundfunks; der Beitrag wurde am selben Abend im SWR ausgestrahlt und sorgte für regen Zulauf an den folgenden Standorten in Rheinland-Pfalz. Vom Halt im Saarland berichtete der Saarländische Rundfunk am Mittwoch, den 6. Juni mit einer längeren Reportage.

Durch Niedersachsen reiste der Bus bereits von 28. Mai bis 1. Juni 2018. Die Auftaktveranstaltung fand wie im vergangenen Jahr in Hannover auf dem Platz der Weltausstellung statt. In Gegenwart der Niedersächsischen Ministerin für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung, Dr. Carola Reimann, des zweiten Vorsitzenden des Berufsverbandes Deutscher Rheumatologen e.V., Landesvorstand Niedersachsen/Bremen, Dr. Ulrich von Hinüber und des Geschäftsführer des Deutschen Hausärzteverbandes Landesverband Niedersachsen e.V., Mathias Burmeister, des Geschäftsführers des Landesverbandes Rheuma-Liga Niedersachsen e.V, Hans-Joachim Metzig, und des 1. Vorsitzenden des Landesverbandes der Deutschen Vereinigung Morbus Bechterew (DVMB), Rüdiger Schmidt, fiel pünktlich um 14:00 Uhr der Startschuss für die zweite Rheumabustour in Niedersachsen. Sie alle wünschten dem Team gutes Gelingen, welches unter der Leitung von Professor Dr. med. Reinhold E. Schmidt, Direktor der Klinik für Immunologie und Rheumatologie der MHH und Dr. Kirsten Hoeper, Geschäftsführung des Regionalen Kooperativen Rheumazentrums Niedersachsen e.V., die Tour ausrichten.

Begleitet wurde die Auftaktveranstaltung in Niedersachsen von einem Kamerateam des Norddeutschen Rundfunks; auch dieser Beitrag wurde am selben Abend im NDR ausgestrahlt.

Falls Sie die diesjährige Rheuma-Bustour verpasst haben, finden Sie hier Berichte aus den jeweiligen Bundesländern:

Die veröffentlichten Pressemitteilungen können Sie hier abrufen:

Schreib einen Kommentar