ACURA Rheuma-Ambulanz

Kaiser-Wilhelm-Str. 9-11
55543 Bad Kreuznach
Telefon: 0671/93-2266
Fax: 0671/93-2289
ambulanz@kh-acura-kliniken.com

ACURA
Rheuma-Akutzentrum

Kaiser-Wilhelm-Str. 9-11
55543 Bad Kreuznach
Telefon: 0671/93-0
akut@kh-acura-kliniken.com

ACURA Karl-Aschoff-Rehabilitations-Klinik

Kaiser-Wilhelm-Str. 9-11
55543 Bad Kreuznach
Telefon: 0671/93-3331
Fax: 0671/93-4999
reha@kh-acura-kliniken.com

Ihr Kontakt

ARRP 2018: Einladung zur Jahrestagung mit Patiententag

Dienstag, 6.02.2018

ARRP: Arbeitsgemeinschaft lädt zur Jahrestagung 2018 ein

Posted in Allgemein, Events, Forschung by ACURA | Tags: , ,
1 Mittwoch, 10.01.2018

Gesellschaft für Arterielle Gefäßsteifigkeit verleiht den ersten Preis an Dr. Konstantinos Triantafyllias

Im Rahmen des jährlichen Kongresses der Gesellschaft für arterielle Gefäßsteifigkeit (Deutschland/Österreich/Schweiz) vom 22. bis 23. September 2017 wurde die Forschungsarbeit von Dr. Konstantinos Triantafyllias, Oberarzt des ACURA Rheumazentrums in Bad Kreuznach, mit den ersten Preis ausgezeichnet.

Donnerstag, 8.12.2016

Der mit 5.000 Euro dotierte Reha-Forschungspreis 2016, gestiftet von der Wirtschaftsförderung des Landkreises Bad Kreuznach, geht an die Mainzer Medizinstudentin Judith Krämer.

Freitag, 11.12.2015

Gleich zwei junge Ärzte der ACURA Kliniken Rheinland-Pfalz wurden am 10. Dezember 2015 vom Kuratorium des Bad Kreuznacher Reha-Forschungspreises ausgezeichnet. Dr. Sebastian Maus erhielt gemeinsam mit Miriam Edelmayer den Reha-Forschungspreis 2015, Dr. Konstantinos Triantafyllias konnte sich gemeinsam mit Judith Krämer über das Reha-Forschungsstipendium freuen.

Sonntag, 4.08.2013

Reha-Forschungspreis-AcuraReha-Forschungspreis

Ausgezeichnete Forschungsarbeit zeigt: Therapieprogramm der ACURA Karl-Aschoff-Rehabilitationsklinik wirkt nachweisbar!

Das Therapieprogramm der ACURA Karl-Aschoff-Rehabilitationsklinik lindert die chronischen Schmerzen von Patienten mit Ganzkörperschmerzsyndrom (Fibromyalgie) und das nachweislich! Dies ist das Ergebnis der wissenschaftlichen Forschungsarbeit von Lisa Small (28), die diese im Rahmen ihrer Dissertation an der Uni Mainz vorlegte. Für die mit der höchsten Auszeichnung „magna cum laude“ bewertete Arbeit erhielt sie jetzt den Reha-Preis 2013, der mit 5.000 Euro dotiert ist.

Mehr Information zu Lisa Smalls Studie und zum Reha-Preis finden Sie hier.

Simple Share Buttons